Ana­ly­tics

Mit Ana­ly­tics können Sie alle Daten, die im Laufe des Ver­kaufs­pro­zesses gewonnen werden ana­ly­sieren, mehr über Ihre Kunden erfahren, und so Ihre Pro­zesse ver­bes­sern und den Umsatz stei­gern.

Stra­te­gie­be­ra­tung

Durch eine gemein­same Ist-Bestands­auf­nahme, nehmen wir Ihre akuten Her­aus­for­de­rungen an und ent­wi­ckeln daraus eine effek­tive Stra­tegie für Sie.

Enge Zusam­men­ar­beit

Sie bestimmen, was Ihnen wichtig ist. Durch regel­mä­ßigen Aus­tausch gehen wir auf aktu­elle Wün­sche ein und bespre­chen das wei­tere Vorgehen.

Setup

Durch unsere Experten setzen wir Ihnen ein pro­fes­sio­nelles und struk­tu­riertes Setup auf und ermög­li­chen Ihnen jeder­zeit den Über­blick zu behalten.

Opti­mie­rung

Durch dau­er­hafte Opti­mie­rung Ihrer Kam­pa­gnen stellen wir sicher das Ihre Unter­neh­mens­ziele nie aus den Augen ver­loren werden.

Ent­de­cken Sie Ihre Online Mar­ke­ting Mög­lich­keiten und ver­ein­baren Sie Ihr kos­ten­loses Erstgespräch

Wozu dient die Webseiten-Analyse?
Was sind die Vorteile?

ANA­LY­TICS OPTI­MIERT IHRE WEB­SEITE ALS VERKAUFSINSTRUMENT

Das Ziel einer erfolg­rei­chen Web­seite ist 

  • Nutzer auf Ihre Seite zu bringen, 
  • den Nut­zern die best­mög­liche Erfah­rung zu bieten 
  • und so dafür zu sorgen, dass diese Nutzer wieder kommen. 

Die Auf­gabe von Ana­ly­tics– (deutsch Ana­lyse) ist hierbei, durch klar defi­nierte Kri­te­rien den Ist-Zustand zu erfassen. So können geeig­nete Ver­bes­se­rungs-Maß­nahmen zu abge­leitet werden. Ob diese Maß­nahmen erfolg­reich sind, wird dann eben­falls durch Ana­ly­tics ermit­telt. 

Dieser Bei­trag fokus­siert sich auf Web­seiten-Ana­ly­tics. Ana­ly­tics ist zwar auch ohne eigene Web­seite denkbar – Bei­spiels­weise bei Unter­nehmen, die aus­schließ­lich auf Face­book oder Amazon.de Ihre Dienst­leis­tungen anbietenWeb­seiten-Ana­ly­tics bietet einen erheb­lich grö­ßeren Umfang an Mög­lich­keiten.  

Markt­führer ist hier das kos­ten­lose Werk­zeug Google-Ana­ly­ticsGoogle Ana­ly­tics bietet hilf­reiche Aus­wer­tungen an, um die ver­schie­denen Phasen der Gewin­nung neuer Web­sei­ten­nutzer – Akqui­si­tion genannt  zu ana­ly­sieren 

Damit Ana­ly­tics messen kann, müssen in Inhalte mit einem Codefrag­ment, einem so genannten Tag ver­sehen werden. Hier ver­birgt sich die erste Stol­per­falle: Bei der Instal­la­tion des Tags auf der Web­seite muss sicher­ge­stellt sein, dass die Daten­schutz­be­stim­mungen und Cookie-Ein­wil­li­gung die Nut­zung von Ana­ly­tics abde­cken. Es ist sinn­voll, Google Ana­ly­tics mit Google Ads und Google Search Con­sole direkt zu ver­knüpfen. So werden tie­fer­ge­hende Infor­ma­tionen über die Web­sei­ten­be­su­cher gewonnen – ver­gli­chen mit der sepa­raten Nut­zung dieser Werk­zeuge 

Leider exis­tiert solch eine tiefe Ver­knüp­fung nicht für Face­book oder Insta­gram. Hier kann zwar über URL-Tag­ging die Auf­rufe von Face­book in Ana­ly­tics ver­folgt werden. Sobald der Web­sei­ten­nutzer die ent­spre­chenden Coo­kies ablehnt, ist eine wei­ter­ge­hende Ana­lyse nicht mehr mög­lich. 

WIE BRINGT ANA­LY­TICS MEHR NUTZER AUF DIE EIGENE SEITE? 

In dem die Her­kunft der Nutzer ana­ly­siert und die Seite darauf abge­stimmt wird. Hier helfen die Aus­wer­tungen von Google Ana­ly­tics aus dem Menü­punkt Akqui­si­tion: 

  • Kommen die Nutzer über Ads, über die Such­ma­schine oder soziale Netz­werke? 
  • Welche Alters­gruppen besu­chen meine Seite? 
  • Aus wel­chen geo­gra­phi­schen Regionen kommen die Nutzer? 
  • Haben Sie bestimmte Inter­essen? 
  • Welche Such­be­griffe haben Sie ver­wendet? 
  • Welche Lan­ding-Pages sind am belieb­testen? 
  • Wie viele meiner Nutzer sind neu und wie viele wie­der­keh­rend? 
  • Welche Google Ads Anzeige hat die meisten Benutzer gene­riert? 

Diese Ein­sichten können wieder zurück in die Seiten- oder Anzei­gen­ge­stal­tung fließen und so die Web­seite attrak­tiver für die Ziel­gruppe machen. 

Ins­be­son­dere beant­wortet Google Ana­ly­tics die im fol­genden genannten Leit­fragen  

Google Analytics Team Kaiserslautern

LEIT­FRAGEN ZUR OPTI­MIE­RUNG DES NUT­ZENS: 

  • Wie hoch ist die Bounce-Rate (Absprung­rate)? 
  • Gibt es bei Quellen mit einer beson­ders hohe oder nied­rige Absprung­rate?  
  • Aus­stiegs­seite? 
  • Welche Seite ist die letzte, die Nutzer ahäu­figsten anschauen, bevor Sie die Seite ver­lassen? Ist das gewünscht? Vari­iert dies von Quelle zu Quelle oder von Kam­pagne zu Kam­pagne? Ist das Ver­halten bei jün­geren anders als bei älteren Nut­zern? 
  • Wie hoch ist die Ver­weil­dauer? Wie viele Seiten werden durch­schnitt­lich besucht? 
  • Wie lange bleiben User auf der Seite und wel­chen Con­tent betrachten sie in dieser Zeit? 
Conversionrate Optimierung

OPTI­MIE­RUNG DER CON­VER­SION – GEWÜNSCHTES
NUT­ZER­VER­HALTEN ERZIELEN 

Diese und andere Ana­lysen dienen dazu, das gewünschte Nut­zer­ver­halten zu för­dernZeigt ein Nutzer das gewünschte Ver­halten – wie den Kauf eines Pro­duktes – ist dies eine so genannte Con­ver­sionDie Con­ver­sion Rate gibt folg­lich an, wie viele Nutzer dieses gewünschte Ver­halten zeigen. Grund­le­gendes Ziel des Online Mar­ke­ting ist es daher, die Con­ver­sion Rate als zen­trale Kenn­zahl zu opti­mieren 

Was für Sie als Betreiber einer Web­seite eine Con­ver­sion ist, hängt von Ihrer jewei­ligen Stra­tegie ab. OMmatic hilft Ihnen – basie­rend auf einer indi­vi­du­ellen Stra­te­gie­ana­lyse - die rich­tigen Kenn­zahlen zu erfassen. So sind sie jeder­zeit über die Umset­zung Ihrer Online-Mar­ke­ting Stra­tegie im Bilde. 

Fre­quently Asked Questions

null
Wer kann Kunde bei OMmatic werden?
Jedes Unter­nehmen, das eine Web­prä­senz hat oder möchte. Wir wollen zeigen, dass schon mit wenig Kosten und wenig Auf­wand ein Erfolg gene­riert werden kann.
Würde mein Unter­nehmen von Online Mar­ke­ting profitieren?
Jedes Unter­nehmen pro­fi­tiert von Online Mar­ke­ting. Die Digi­ta­li­sie­rung ist ein Haupt­thema geworden, mit geringem Budget lässt sich digital eine sehr große Wir­kung erzielen.
null
Was sagt Goo­g­le­Ana­ly­tics aus?
Wer Google Ana­ly­tics ver­wendet, erhält einen tief­grei­fenden Ein­blick in wich­tige Kenn­zahlen seiner Web­site. Hierzu zählen unter anderem die Besu­cher­zahl, die regio­nale Her­kunft der Besu­cher, die Besu­cher­quellen sowie die Ver­weil­dauer und die durch­schnitt­liche Anzahl der auf­ge­ru­fenen Seiten pro Besuch.
Was sind Cookies?
Coo­kies sind Daten, die Web­seiten auf Ihrem Com­puter zwi­schen­spei­chert, wenn sie diese besu­chen. Sie sind indi­vi­duell ein­zu­stellen und auszuwählen
Was ist Online Marketing?
Online Mar­ke­ting umfasst alle Mar­ke­ting Maß­nahmen im digi­talen Bereich, um die eigene Marke, das Unter­nehmen, Pro­dukte oder Dienst­leis­tungen digital zu posi­tio­nieren und Umsätze zu steigern
null
Was ist Google Analytics?
Google Ana­ly­tics ist eine Tracking­tool zur Aus­wer­tung Ihrer Webseite.
Was ist die Click Through Rate (CTR)?
Die Click-Through-Rate (dt. Klick­rate oder Durch­klick­rate) ist auch unter dem Begriff Click Rate bekannt und wird mit CTR abge­kürzt. Sie ist der pro­zen­tuale Anteil der Klicks auf ein Wer­be­mittel im Ver­hältnis zu der Anzahl der Werbemitteleinblendung.
null
Was ist die Bounce-Rate?
Die Bounce-Rate ist die Absprung­rate die misst, wie viele der Besu­cher einer bestimmten Web­site, die nach dem Betrachten von nur einer Seite die Web­site wieder verlassen.
Prozess Google Analytics Ommatic GmbH